Seiteninterne Navigation

Freie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband BayernFreie Wähler Landesverband Bayern

Navigation

 

Aktuelles

Seiteninhalt

Umwelt und Landwirtschaft

Aktuelle Lage

Erlangen ist eine grüne Stadt mit hohen Erholungs- und Umweltqualitäten.
Erholung im unmittelbaren Wohn- und Arbeitsumfeld wird zunehmend wichtiger.

Unsere Stadt verfügt über ein attraktives Netz von Naherholungsflächen und Freiräumen. Es ist unsere Aufgabe, das Landschaftsbild mit seiner gewachsenen Charakteristik zu pflegen und naturnah zu entwickeln. Eine Grundbedingung hierfür ist eine nachhaltige und ökonomisch tragfähige Landwirtschaft. Landwirte sind zugleich Unternehmer, Lebensmittelerzeuger sowie Naturschützer und Landschaftspfleger in einer Person und damit wichtige Partner unserer Stadt.

Der Dechsendorfer Weiher stellt einen hohen Naherholungswert dar. Er ist in Privatbesitz und von der Stadt gepachtet, um eine Freizeitnutzung für alle Erlanger zu ermöglichen.

Allerdings wird er als Karpfenteich nur sehr selten der EU-Badegewässer-Verordnung gerecht. Deshalb ist eine Nutzung gerade in den Sommermonaten oft nicht gegeben.
Mit dem Röttenbach gelangen zusätzlich Nährstoffe in das Gewässer, die ungehemmtes Algenwachstum fördern.

 

Was wollen wir?

Wir wollen

  • Erlangens hohe Erholungs- und Umweltqualitäten erhalten und entwickeln.
  • den Einsatz regenerativer Energien und eine Umweltberatung fördern.
  • landwirtschaftliche Belange besser berücksichtigen und regionale Produkte stärken.
  • Fördermaßnahmen für Landwirte und deren vertragliche Einbindung in den Naturschutz.
  • Änderungen von Flächennutzungs- und Landschaftsplänen in Abstimmung mit den betroffenen Landwirten.
  • eine nachhaltige Sanierung des Dechsendorfer Weihers.

 

Wie können wir die Ziele erreichen?

Durch städteplanerische Maßnahmen, Landschafts- und Hochwasserschutz, Renaturierung und den Schutz der Naherholungsgebiete erhalten wir eine hohe Lebensqualität.

Dazu benötigen wir kompetente Energie- und Umweltberatung durch städtische Mitarbeiter und mittels Broschüren. Die Kommune muss auch Fördermaßnahmen für regenerative Energien aufzeigen.

Die Bedürfnisse von Erholungssuchenden und Landwirten müssen Berücksichtigung finden.

Die Direktvermarktung regionaler Produkte muss einen höheren Stellenwert erhalten.

Möglichst frühzeitige Beteiligung an den Planungen durch betroffene Landwirte.

Die Renaturierung des Röttenbachs entlastet den Dechsendorfer Weiher.