Felix Locke, Foto: Kristof Poggel

24.05.2021
#BTW21 Felix Locke auf Platz 4 der FREIEN WÄHLER zur Bundestagswahl

Die FREIEN WÄHLER haben am 22.05.2021 im Sportpark Unterhaching ihre Landesliste für die anstehende Bundestagswahl gewählt. Der stv. Generalsekretär Felix Locke ging dabei als Spitzenkandidat aller fränkischer Bezirke ins Rennen, und wurde mit 97% der ca. 350 anwesenden Mitglieder auf Listenplatz 4 der Landesliste gewählt.

„Die FREIEN WÄHLER sind in beiden Wahlkreisen mit Abstand die zweitstärkste Kraft, das beweist, dass die Bürgerinnen und Bürger uns auf kommunaler Ebene vertrauen. Nun gilt es, dieses Vertrauen auch auf die Bundesebene zu heben. Dafür kandidiere ich!
(Felix Locke)

UNTERHACHING - „Die Zeit ist reif für eine neue Kraft im Bundestag, die nicht die Ränder stärkt“ so der Bundesvorsitzende und Spitzenkandidat Hubert Aiwanger bei seiner Grundsatzrede. Die FREIEN WÄHLER, die bundesweit gerade im Aufwind sind und nun schon in mehreren repräsentativen Umfragen bei 3% liegen, habe realistische Chancen am 26. September in den Bundestag einzuziehen. Sollte dies tatsächlich gelingen, hätte unsere Heimat wieder einen Abgeordneten in Berlin, da Locke mit Listenplatz 4 sicher in den kommenden Bundestag einziehen würde. „Wir spalten nicht, wir enteignen nicht, wir verbieten nicht. Die Politik in Berlin braucht einen frischen Anstrich. Die „Altparteien“ haben zum Teil das Vertrauen in die Bürgerinnen und Bürger verloren. Wir FREIE WÄHLER sprechen die Sprache der Kommunen und beweisen jeden Tag in den zahllosen Gemeinde-, Stadt- und Kreisräten, dass wir bereit sind anzupacken und Verantwortung zu übernehmen“ so Locke in seiner Bewerbungsrede.

Die Zeit ist reif für eine neue Kraft im Bundestag, die nicht die Ränder stärkt.
(Hubert Aiwanger)

Das Direktmandat ist noch nicht vergeben

Locke will aber auch um das Direktmandat kämpfen. „So sicher wie in der Vergangenheit gewinnt ein CSUler das Direktmandat in Bayern nicht mehr. Dadurch, dass das Mandat neu vergeben wird, ist alles drin. Ich möchte ein Abgeordneter für ALLE Bürgerinnen und Bürger in den Landkreisen Roth und Nürnberger Land sein.“ so Locke. „Die FREIEN WÄHLER sind in beiden Wahlkreisen mit Abstand die zweitstärkste Kraft, das beweist, dass die Bürgerinnen und Bürger uns auf kommunaler Ebene vertrauen. Nun gilt es, dieses Vertrauen auch auf die Bundesebene zu heben. Dafür kandidiere ich!“. Dabei bekommt Felix Locke zahlreiche Unterstützung von FREIE WÄHLER Mandatsträgern und Bürgermeistern aus dem gesamten Stimmkreis.

Corona Politik Korrigieren, Rentensystem reformieren.

Konkrete Ziele nennt Felix Locke auch schon, sollte er am 26. September in den Bundestag gewählt werden: „Wir brauchen schnellstmöglich eine Wende in der Coronapolitik. Eine Krise meistert man nicht durch das Schüren von Angst, sondern das Verbreiten von Zuversicht und Perspektiven. Die Bundesnotbremse war ein Fehler. Die Verantwortung muss zurück in die Landkreise. Zusätzlich brauchen wir schnellstmöglich ein Entschädigungsgesetz für alle durch den Lockdown betroffene Selbständige, und wir müssen unsere Jüngsten, die wahrscheinlich mit am längsten unter den Spätfolgen der Krise leiden werden, stärker unterstützen. Unsere Kinder brauchen soziale Kontakte, ihren Sport oder Musikunterricht. Jetzt braucht es mehr Mut und bessere Konzepte zurück zur Normalität. Die zunehmenden psychischen Erkrankungen müssen ernst genommen, und schnellstmöglich therapiert werden.“ so Locke

Rente geht uns alle an, den einen früher, den anderen später. Unser Rentensystem braucht eine Reform.
(Felix Locke)

Eines der Themenschwerpunkte bei der Bundestagswahl wird bei den FREIEN WÄHLER die Altersvorsorge sein. „Rente geht uns alle an, den einen früher, den anderen später. Unser Rentensystem braucht eine Reform.“ Die FREIEN WÄHLER setzen dabei auf das Eigenheim als 4. Säule der Rentenversicherung, eine Korrektur der Rentenbesteuerung und eine Stabilisierung des Rentenniveaus durch eine Automatisierungs-Gutschrift von börsennotierten Unternehmen.